Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Hundeforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.086 mal aufgerufen
 Pressemitteilungen
Kessybel Offline

Rottiteufel


Beiträge: 1.003

25.04.2003 10:13
Schon wieder ein Vorfall mit einem Rotti antworten


In Antwort auf:
Freilaufender Rottweiler verletzte Kind schwer: schon früher zugebissen


Minden/NRW, 24.4.03

Am 26. Juni 2000 bissen in Hamburg- Wilhelmsburg zwei Kampfhunde den sechsjährigen Jungen Volkan zu Tode. Vorgestern wiederholte sich das Schreckensszenario in Minden. Eine Rottweiler-Hündin attackierte einen kleinen Jungen. Der Junge hatte Glück im Unglück. Er kam mit schweren Verletzungen davon.

Die eineinhalb Jahre alte Hündin Isis biss im Garten der früheren Strothmann-Villa am Weingarten das Kind in den Hinterkopf. Der Junge wurde mit dem Rettungswagen ins Mindener Klinikum gebracht. Dort wird er in der Unfall-Chirurgie behandelt. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der Polizei nicht.

Die Hündin wurde nach der Biss-Attacke nicht wie von der Polizei zunächst gemeldet eingeschläfert, sondern von ihrem Halter und seiner Freundin im Mindener Tierheim abgegeben. Dort ist der Rottweiler derzeit als einziger Biss-Hund in Verwahrung. Was mit der jungen Hündin geschehen soll, ist nach Auskunft des Tierheims offen.

Auf dem Gartengelände hinter der früheren Strothmann- Villa, im Dreieck von Rodenbecker Straße, Königswall und Weingarten tummeln sich an Nachmittagen zahlreiche Hunde. "Hier sind immer total viele Hunde und auch Kinder auf dem Rasen. Das ist ein friedliches Miteinander", beschreibt Monique Zanders, die in Ian’s Jazz Caf±e arbeitet, die Szenerie.

Am Mittwoch war auch die Rottweiler-Hündin Isis dort. Die 27-jährige Freundin des Halters ging mit dem Tier und einem weiteren Rottweiler, den das Paar seit geraumer Zeit hält, spazieren. Die zierliche Frau mit den dunklen Locken ließ beide Hunde frei laufen, obwohl für Rottweiler nach dem Landeshundegesetz Leinen- und Maulkorbzwang besteht.

Schon bald trafen die Hunde auf drei Kinder: den dreijährigen Jungen, seinen zehn Jahre älteren Bruder sowie einen weiteren Dreizehnjährigen. Als der kleine Junge weglaufen wollte, fiel ihm ihm eine Glasflasche aus der Hand. Sie zerbarst. Der Hund stürzte sich auf den Flüchtenden und biss zu. Der zweite 13-jährige Junge rief die Polizei.

Vorschriftsmäßig seien die Tiere bis zum Auslauf im Park angeleint und mit Maulkorb versehen gewesen, hatte die junge Frau der Polizei erklärt. Das wollen die Nachbarn des Paares, das im Weingarten mit den beiden Rottweilern im Dachgeschoss eines vierstöckigen Mietshauses wohnt, nicht glauben. "Die habe ich noch nie mit Maulkorb gesehen", berichtet Rosemarie Barner. Die Hündin sei hoch aggressiv gewesen, sagt sie. Lena Bahn, eine weitere Nachbarin bestätigt: "Hier hatten doch alle Angst." Angst, die noch nicht gewichen ist, denn der zweite Rottweiler lebt noch im vierten Stock. Rosemarie Barner sorgt sich: "Wer weiß, ob überhaupt der richtige Hund im Tierheim sitzt?"

Ob der zweite Rottweiler bei dem Paar bleiben darf, wird vom Mindener Ordnungsamt derzeit ebenso geprüft wie die Frage, ob das Paar überhaupt noch große Hunde halten darf. Bislang, so die Stellungnahme der Verwaltung hätte gegen Hund und Halter nichts vorgelegen.

Diese Auskunft verwundert die Nachbarn, denn Karsten Barner war wegen der Hunde schon Ende Februar beim Ordnungsamt gewesen und hatte sich beschwert. "Da hieß es, die könnten schlecht was machen. Da stünde Aussage gegen Aussage. Ich sollte erst mal ein Formular ausfüllen", sagt er. Auch Metin Turp hatte wegen beider Hunde im März bei Polizei und Ordnungsamt interveniert, weil sich die anderen Hausbewohner von den Hunden bedroht fühlten und auch schon angegangen worden seien. "Die Polizei sagte, sie ist nicht zuständig. Beim Ordnungsamt sagten sie, ich muss das schriftlich machen," sagt der Vermieter. "Es ist schlimm, es muss immer erst was passieren."

Aktenkundig ist Isis bei den Mindener Behörden auch wegen einer Biss-Attacke geworden. In Leteln soll die Hündin am 24. März ein sechsjähriges Mädchen in den Rücken gebissen haben. Das meldete der Vater des Mädchens, Ralf Eggers, gestern dem MT. Seine Tochter habe im Krankenhaus behandelt werden müssen. Er habe Anzeige bei der Polizei erstattet.

Dazu war gestern Nachmittag von Polizei und Verwaltung keine Stellungnahme mehr zu erhalten. Die junge Frau, die die Tiere von der Leine gelassen hatte, wollte sich gegenüber dem Mindener Tageblatt nicht zum Vorfall und den Vorwürfen äußern. "Ich sage nichts" wehrte sie Fragen ab. Gegen sie läuft eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Der 25-jährige Besitzer des Kampfhundes, der vor knapp drei Jahren den kleinen Volkan tötete, wurde übrigens zu dreieinhalb Jahren Haft wegen fahrlässiger Tötung verurteilt.

Nicht überall wurde den Rottweilern aggressives Verhalten bescheinigt. Ein Parkbesucher, der seinen Huskie-Mischling gestern frei laufen ließ, berichtet von ganz normalen Begegnungen zwischen seinem Hund und den beiden Rottweilern. Auch im Tierheim zeigte sich der Rottweiler gestern nicht auffällig.
Text


Quelle: http://www.hundejo.de


Dein Hund enttäuscht Dich nie, der Mensch schon!!

Rottweiler vom Oettinger Forst

Eickiboy Offline

Schmusse Rotti

Beiträge: 625

25.04.2003 14:32
#2 RE:Schon wieder ein Vorfall mit einem Rotti antworten

rottirocky Offline

Fährtenhund

Beiträge: 173

27.04.2003 13:59
#3 RE:Schon wieder ein Vorfall mit einem Rotti antworten


Rocky und Dani

Kessybel Offline

Rottiteufel


Beiträge: 1.003

29.04.2003 08:10
#4 RE:Schon wieder ein Vorfall mit einem Rotti antworten

und hier nun die Entscheidung:

In Antwort auf:
Am Ende haben es alle kommen sehen. Dass die beiden Rottweiler Isis und Gina irgendwann zubeißen würden, war fast unausweichlicher Endpunkt einer monatelangen Entwicklung. Jetzt liegt ein dreijähriger Junge mit einer Bisswunde am Hinterkopf im Krankenhaus. Rottweiler-Hündin Isis ist gestern im Tierheim eingeschläfert worden.

"Das haben wir in Rücksprache mit dem Amt entschieden", sagt Thomas Akkermann, stellvertretender Leiter des Tierheims. "Der Hund war nicht mehr vermittelbar."

Über das Schicksal des zweiten Hundes wird im Ordnungsamt beraten. Noch ist Gina bei dem Halterpärchen, das im Weingarten im vierten Stock eines Mietshauses wohnt. Eine Tatsache, die die Nachbarn beunruhigt. Obwohl es Isis war, die den Jungen herumschleuderte und in dann in den Kopf biss, sind die Anwohner besorgt: Auch Gina ist mit aggressivem Verhalten bereits aufgefallen.
.......Hunde oft allein im Treppenhaus

Eine Frau berichtete dem MT gestern, dass sie und ihr Kind bereits im November vergangenen Jahres an der Königstraße von einem der beiden Hündinnen attackiert worden waren. Der Hund namens Gina habe sich mit Leine von seinem Besitzer losgerissen und den Sohn der Frau angesprungen. Erst mit einem beherzten Fausthieb habe sie ihren Sohn befreien können, sagte die Mutter.

Freitagnachmittag haben sich die Leute vor dem Hauses versammelt, in dem der Halter wohnt. Einige haben selbst Hunde. Alle berichten von unangenehmen Begegnungen mit den Rottweilern. Sie fühlen sich mit ihren Sorgen vom Ordnungsamt im Stich gelassen.

Sie wollen, dass auch der zweite Hund verschwindet. "Hier wohnen 16 Familien, sieben Kinder sind im Haus. Die sagen alle das gleiche", sagt Wassilios Mistakidis. Seit Sommer 2002 wohne das Pärchen unter dem Dach, berichtet der Hausmeister. Erst ohne, dann mit den beiden Hunden.

Häufig liefen die Hunde frei im Treppenhaus umher, berichtet Katharina Pavlow, die im dritten Stock wohnt. Dann sei sie nicht mehr vor die Tür gegangen. "Wenn Besuch kommt, parken die vor der Tür, klingeln und warten im Auto bis jemand aufmacht. So kommt keiner mehr rein", erzählt Mistakidis. Mittlerweile sei dem Paar die Wohnung gekündigt worden.

Dass Gina nur als Pflegehund bei dem Paar unterm Dach lebt, glauben die Nachbarn nicht. "Der war von Anfang an dabei", sagt Rosemarie Barner. Über die Halterverhältnisse der Hunde war beim Ordnungsamt nichts zu erfahren. Ob die Hunde ordnungsgemäß angemeldet waren oder ob dem Halter eine Erlaubnis erteilt worden war - darüber wollte Behörde nichts sagen.

Amt kennt weder Namen noch Alter der Hunde

Ebenso schwieg das Amt zu der Frage, ob der Halter die erforderliche Sachkunde und Zuverlässigkeit zum Halten eines oder sogar zweier Rottweiler besitzt. Das sind die Anforderungen, die nach dem NRW-Landeshundegesetz zwingend für die Haltung von Rottweilern erfüllt sein müssen. "Datenschutz" begründet die Stadtverwaltung ihr Schweigen. Name und Alter der Rottweiler waren der Behörde nicht bekannt. Wie viele genehmigungspflichtige Hunde in Minden gemeldet sind, konnte von der Stadt ebenfalls nicht genannt werden.

Die beiden Rottweiler waren dem Amt und auch der Polizei jedenfalls mehrmals angezeigt worden. Die Polizei fühlte sich für die Meldungen nicht zuständig. "Wir greifen nur ein, wenn Gefahr im Verzug ist, sonst weisen wir die Leute an die zuständige Stelle", sagt Polizeisprecher Werner Wojahn. Beim Ordnungsamt seien immer schriftliche Berichte von Betroffenen verlangt worden, berichten übereinstimmend die Menschen, die sich dort gemeldet hatten. Doch schriftliche Eingaben machen die Leute erst jetzt.



Quelle: http://www.Hundejo.de

Dein Hund enttäuscht Dich nie, der Mensch schon!!

Rottweiler vom Oettinger Forst

MH Offline

der Absolute


Beiträge: 526

30.04.2003 11:30
#5 RE:Schon wieder ein Vorfall mit einem Rotti antworten

Mit dem Hund sollte immer gleich der Halter eingeschläfert werden!!Das senkt auch die Arbeitslosenzahlen!



Ein Deutscher misstraut allem, außer es läßt sich trinken!

http://www.die-Rottweiler.de

Kessybel Offline

Rottiteufel


Beiträge: 1.003

30.04.2003 12:16
#6 RE:Schon wieder ein Vorfall mit einem Rotti antworten

Wo Du Recht hast haste Recht bzgl. der Halter....ob man damit aber die Arbeitslosenzahl senken kann?????.....ich weiß net


Dein Hund enttäuscht Dich nie, der Mensch schon!!

Rottweiler vom Oettinger Forst

Inge Offline

Wölfchen


Beiträge: 211

01.05.2003 14:29
#7 RE:Schon wieder ein Vorfall mit einem Rotti antworten

Aber zumindest könnte damit die Zahl der Idioten gesenkt werden.
Inge

MH Offline

der Absolute


Beiträge: 526

01.05.2003 19:34
#8 RE:Schon wieder ein Vorfall mit einem Rotti antworten

Denkt mal an die Totengräber usw.



Ein Deutscher misstraut allem, außer es läßt sich trinken!

http://www.die-Rottweiler.de

Inge Offline

Wölfchen


Beiträge: 211

02.05.2003 15:30
#9 RE:Schon wieder ein Vorfall mit einem Rotti antworten

-- und doch würde die Zahl der Arbeitslosen gesenkt, wenn auch auf Umwegen.
Inge

 Sprung  
background-image
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen